Tipp 7: Beginne deine lustige Hochzeitsrede nicht mit der Begrüßung des Publikums

Eine gute Hochzeitsrede lebt auch davon, dass der Redner sein Publikum überrascht. Was ist das Gegenteil von einer Überraschung? Wenn deine Hochzeitsrede genau so beginnt, wie es alle erwartet haben: „Liebes Brautpaar, liebe Gäste, …“

(Hier gibts die besten Formulierungsvorschläge für deine Rede als Trauzeuge, Trauzeugin, Brautvater, Braut oder Bräutigam.)

Was Überrascht das Publikum? Wenn die Hochzeitsrede anders beginnt, als es die Zuhörer erwarten. Zum Beispiel: „Als ich erfuhr, dass die Klaudia und Ralf heiraten würden, war ich im ersten Moment total schockiert.“

Nachdem du den ersten Impuls deiner Hochzeitsrede als Vater der Braut gesetzt und die Aufmerksamkeit des Publikums geweckt hast, kannst du die Zuhörer immer noch begrüßen:

„Liebe Klaudia, lieber Frank, liebe Hochzeitsgäste, natürlich war ich nicht schockiert über die Tatsache, das die beiden heiraten würden. Das war mir klar seit ich die beiden zum ersten Mal miteinander erlebt habe. Schockiert war ich, weil mir sofort klar wurde, dass auf der Hochzeit eine Rede halten musste.“

Durch kleine Tricks wie diesen, wird es dir gelingen, das Publikum deiner Hochzeitsrede als Brautvater nicht nur zu interessieren, sondern zu begeistern.

Tipp 8: Beziehe das Publikum in deine Hochzeitsrede mit ein