Tipp 10: Rücke Menschen in den Mittelpunkt deiner Hochzeitsrede

Angela Merkel ist nicht gerade dafür bekannt, herausragend gute Reden zu halten. Bei einigen gilt sie sogar als spröde und monotone Rednerin. Trotzdem wird die kinderlose Kanzlerin von vielen Deutschen liebevoll „Mutti“ genannt. Wie konnte das passieren?

(Hier gibts die besten Formulierungsvorschläge für deine Rede als Trauzeuge, Trauzeugin, Brautvater, Braut oder Bräutigam.)

Merkel mag als Rednerin keine Leuchte sein. Aber es gibt eine Sache, die macht sie besser als die meisten anderen. Wenn Merkel spricht, geht es fast immer um Menschen – und zwar nicht nur in jeder einzelnen Rede und nicht nur in jedem einzelnen Absatz, sondern in jedem einzelnen Satz. Wenn die Kanzlerin spricht, hört sich das nicht selten so an:

„Wir stehen heute hier vor Ihnen, Volker Bouffier der Ministerpräsident, die Parlamentarier aus Ihrem Wahlkreis und ich als Ihre Bundeskanzlerin. Aber, meine sehr geehrten Damen und Herren, jeder von ihnen, der heute hierher gekommen ist, entscheidet mit seiner Stimme bei der nächsten Landtagswahl nicht über uns als Politiker, sondern viel mehr über sich selbst und sein eigenes Leben.“

Auch du kannst dir, wenn du als Bräutigam oder als Brautvater eine Hochzeitsrede hältst, beim Redestil der Bundeskanzlerin etwas abgucken. Wichtig ist es, nicht von abstrakten Ideen und Werten zu reden, wie Vertrauen und Ehrlichkeit. Sprich lieber von Menschen, die diese Ideen und Werte verkörpern.

Ein weiter Punkt, den man sich für seine Hochzeitsrede bei Angela Merkel abgucken kann, ist es, sich in die Zuhörer und deren Perspektive hineinzudenken.

In dem oben zitierten Absatz wird klar, wie sehr die Kanzlerin dies verinnerlicht hat. Auch wer eine Hochzeitsrede hält, kann sich überlegen, was sich die Gäste von der Rede des Brautvaters oder der Rede des Bräutigams versprechen, was sie am Tag der Hochzeit erlebt haben und was sie im Zusammenhang mit der Hochzeitsrede umtreibt.

Tipp 11: Erzähle in deiner Hochzeitsrede überraschende Anekdoten